Kosmetikstudio Silvia

seit über 30 Jahren - Herzlichen Dank für ihr Vertrauen       

3G-Regel für Friseur-, Kosmetik- und Fußpflegebetriebe sowie Nagelstudios

Personal

Für das Personal gilt die 3G-Regel nicht.

Keine Dokumentationspflicht

Die Betriebe müssen sich die Nachweise (Impf-, Genesenen- oder Testnachweis) vor der Erbringung der Dienstleistung vom Kunden nur zeigen lassen, die Nachweise aber nicht dokumentieren.

Beaufsichtigter Selbsttest

Der Betrieb kann dem Kunden, der keinen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis vorlegen kann, anbieten, dass der Kunde im Betrieb einen Selbsttest durchführt. Die Durchführung des Selbsttests muss der Betrieb beaufsichtigen. In diesem Fall ist zu empfehlen, dass das Testergebnis so lange aufbewahrt wird, wie der Kunde anwesend ist, falls dies von einer Ordnungsbehörde kontrolliert werden sollte.

Das Bundesgesundheitsministerium hat nun bekannt gegeben, dass der Betrieb dem Kunden über den beaufsichtigten Selbsttest keinen 24 Stunden geltenden Testnachweis ausstellen darf.

3G

Betriebe, die körpernahe Dienstleistungen erbringen, dürfen in geschlossenen Räumen ihre Dienstleistungen nur noch folgenden Kunden anbieten: -    

  • Geimpfte Personen mit Impfnachweis
  • Genesene Personen mit Genesenennachweis
  • Getestete Personen mit schriftlichem oder elektronischem negativen Testergebnis (PCR-Test vor höchstens 48 Stunden, Schnelltest oder beaufsichtigter Selbsttest vor höchstens 24 Stunden)
  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag
  • Schüler*innen, da diese regelmäßig in der Schule getestet werden. Laut Auskunft des Bayerischen Gesundheitsministerium gilt für Schüler die Ausnahme von der Testpflicht auch während der Ferien.
  • Mindestabstand Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Kunden aber auch zwischen Personal und Kunden wird empfohlen. Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten wird, besteht Maskenpflicht. ·     

Maskenpflicht

Kunden aber auch das Personal müssen mindestens medizinische Masken tragen. Ausnahmen: -      

  • Die Maske kann abgenommen werden, soweit die Art der Dienstleistung das Tragen der Maske nicht möglich macht (z.B. Bartrasur).
  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.
  • Wenn Kunden einen festen Sitzplatz eingenommen haben und 1,5 Meter Abstand zur nächsten Person (anderer Kunde oder Personal) einhalten, können sie ihre Maske abnehmen.
  • Die Maskenpflicht für das Personal entfällt im Kassen- und Thekenbereich, wenn durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist.
  • Schriftliches Schutz- und Hygienekonzept bei Kundenverkehr.
  • Kontaktdaten der Kunden erheben (Vor- und Zunamen, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum (Datum, Uhrzeit) des Aufenthaltes).  




Stand der Information der HWK München

 06.10.2021






 

Gerne können sie Pflegeprodukte und Gutscheine erwerben,
bitte kontaktieren sie mich telefonisch oder per eMail

                      

 

 

  

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Bitte bleiben sie gesund ! 


                    

                  

 


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder.

Vielen Dank für ihr Interesse!



Anruf
Infos